Systemvoraussetzungen

ameV100-Client und ameV100-Server sind separat lauffähig, können aber auch zusammen auf einem Rechner installiert werden. Der Server muss einmal vorhanden sein. ameV100-Clients können nahezu beliebig viele gleichzeitig auf einen Server zugreifen. Die Anzahl der Clients ist nur durch die gebuchte Lizenzgröße eingeschränkt.

Die Client PCs müssen über ein TCP/IP- Netzwerk auf den Server zugreifen können. Dabei ist es unerheblich ob es sich um eine Ethernet LAN, WLAN oder auch ein Mobilfunknetz (GPRS/UMTS) handelt.

Sowohl der Server als auch die Clients sind nur unter Windows 7 und Windows 8 (32 oder 64 bit) funktionsfähig.

Zur Installation ist das Microsoft .NET Framework 2.0 oder höher notwendig.

Falls eine FMS-Übertragung an die ameV100-Clients genutzt werden soll, ist ein FMS-Auswerter notwendig, der vom ameV100-Server lokal oder über eine IP- Netzwerkverbindung erreicht werden kann. Derzeit werden die Programme "FMS32-Pro" und "FMS-Crusader" als Auswerter unterstützt.

Um die eigene Position anzuzeigen und anderen Clients zur Verfügung zu stellen, ist ein GPS-Empfänger notwendig. Dieser muss über die serielle Schnittstelle angesprochen werden können und das NMEA Format unterstützen. Auch virtuell serielle Schnittstellen wie sie von USB-Seriell-Konvertern oder Bluetooth-GPS-Empfängern bereitgestellt werden, sind unterstützt. Auf Anfrage ist eine spezielle Version erhältlich, die ab Windows 7 die Windows Standortdienste zur Positionsbestimmung verwenden kann.

Hardwarevoraussetzungen: Empfohlen wird ein Intel Core i3 mit mindestens 2,0 GHz oder ein vergleichbarer AMD Prozessor. Mindestens 2GB RAM. Zum effizienten Arbeiten mit amev100 wird eine möglichst hohe Bildschirmauflösung oder Mehrschirmbetrieb empfohlen. Mindestens 1280x1024 Bildpunkte, besser jedoch 1920x1080.

Derzeit optimieren wir die Software auch für den Einsatz auf Tablet PCs mit geringerer Leistung (Intel Atom CPU) und niedrigerer Auflösung (1368x768 Punkte). Für Empfehlungen zur Hardware-Auswahl sprechen Sie uns gerne an.